Kettlebell Wettkampf: Einblick in die Vorbereitung auf eine Competition

Kettlebell-Wettkampf - Wie trainiert man für 10 Minuten?

Viele sind erstaunt wenn sie es zum ersten Mal hören: Es gibt einen Kettlebell Wettkampf? Ja tatsächlich! Und der ist knüppelhart. Innerhalb von 10 Minuten müssen die Gewichte möglichst oft über Kopf gebracht werden.

Hier ein Einblick in die Vorbereitung für diese Competitions.

Wie trainiert man für einen Kettlebell Wettkampf?

Im Kettlebellsport stehen weniger Swings oder Turkish Getup im Vordergrund, sondern folgende drei Disziplinen:

  • Jerk (Stoßen)

  • Snatch (Reißen)

  • Long Cycle (Clean and Jerk)

Diese Übungen werden jeweils auf 10 Minuten ausgeführt, ohne dass dabei die Gewichte abgelegt werden dürfen. Sobald ein Sportler die Gewichte abstellt, ist der Versuch beendet.

Trost: Die Wiederholungen, die er bis dahin erzielt hat, sind gültig und gehen in die Wertung ein.

Diese 10 Minuten fordern tatsächlich alles ab. Schon nach wenigen Minuten muss man sich für jede weitere Wiederholungen motivieren. Komm - mach noch eine! Wieder werden die Gewichte über Kopf gestoßen. Und noch eine!

Nach fünf Minuten ist man dermaßen am Schwitzen, die Beine gehen zu, Arme und Schultern pumpen. Halbzeit? Ja, schon - noch weitere fünf Minuten stehen auf der Uhr…

Hier im Video einige Eindrücke aus dem täglichen Training für einen Kettlebell Wettkampf: