Abnehmen ohne Sport!?

Viele Menschen möchten abnehmen ohne Sport. Ob das auch empfehlenswert ist erfahren Sie hier. 

Das erklärte Ziel: etwas Gewicht verlieren und Körperfett verbrennen - vielleicht auch mehr als nur ein bisschen Hüftspeck. Möglichkeiten um schlank zu werden gibt es erst einmal viele, denn wir begegnen diesen fast täglich im Alltag: Unzählige Zeitschriften werben mit Abnehmen ohne Sport, hungern mit verschiedenen "Wunderdiäten" oder Ernährungsplänen, mit denen man schnell viele Kilos in wenigen Tagen verlieren kann. Andere versuchen es auf die radikale Tour und nehmen kaum noch Essen zu sich, in der Hoffnung, schnell an Gewicht zu verlieren. Das mag für den Anfang scheinbar funktionieren, jedoch zeigt sich schnell der gefürchtete Jo-Jo-Effekt: Was man zunächst schnell an Gewicht abgenommen hat wird nach der Diät meist noch schneller wieder zugenommen.

 Frische, ausgewogene Nahrungsmittel - und dazu das passende Sportprogramm.

Frische, ausgewogene Nahrungsmittel - und dazu das passende Sportprogramm.

Grundsätzlich gilt: Eine gesunde Ernährung ist wichtig zum Abnehmen. Zusätzlich ist Sport mehr als nur unterstützend bei der Fettverbrennung tätig - denn eine kräftige Muskulatur hat vielfältige Nutzen für unseren Körper und kommt zudem unserem Wohlbefinden zugute.

 

Abnehmen ohne Sport - was man darüber wissen sollte

Tatsächlich ist abnehmen ohne Sport erst einmal möglich: Man kann durch Diäten einige Kilos verlieren. Doch stellt sich mit der Zeit schnell eine Umgewöhnung des Körpers ein. Die Abnahme stagniert oder man nimmt, sobald man nach der Diät mehr isst, die mühevoll weg gehungert Kilos wieder zu. Dass das nicht gesund ist, steht außer Frage. Wer also dauerhaft und sicher Körperfett verbrennen möchte, sollte seinen Kalorienverbrauch auf Hochtouren bringen - und das gelingt nun einmal am besten mit Sport! 

Ein weiteres Plus: Mit der richtigen Mischung aus Kraft- und Konditionstraining wird nicht nur während des Trainings, sondern auch danach noch jede Menge Körperfett verbrannt. Hier spricht man vom sogenannten Nachbrenneffekt, der noch lange nach dem Training anhält. Während dieser Zeit werden immer noch deutlich mehr Kalorien als im Ruhezustand verbraucht. Damit machen wir unseren Körper zu einem Hochleistungs-Ofen, der ständig Kalorien und Fette verbrennt. Nicht nur während des Trainings, sondern besonders auch in der Zeit danach und in Ruhe.

Gewichtsreduktion ohne Sport - etwa durch strenge Diäten oder Fasten - zeigen sich also durchaus schnell auf der Waage, vielleicht wird auch die Hose lockerer. Allerdings verliert man hier meist nur wenig Fett, sondern vermehrt gespeichertes Wasser und Muskelmasse. Letztere ist aber enorm wichtig, um weiter Fett verbrennen zu können, denn wie gesagt: Je mehr Muskeln vorhanden sind, umso besser funktioniert der Kalorienverbrauch - und die Fettverbrennung!

 

 Muskeln verbrennen Fett - und bringen eine durchtrainierte Optik 

Muskeln verbrennen Fett - und bringen eine durchtrainierte Optik 

Muskeln verbrennen Fett - das sollte man beachten

Das Training selbst sollte eine Kombination aus Ausdauer- und Krafttraining sein. Ausdauersportarten wie Walking, Joggen oder Schwimmen können das Training zusätzlich ergänzen. Den Kern bilden allerdings funktionale Kraftübungen, die für einen gesunden Muskelzuwachs sorgen.

Wichtig: Ein gesunder und langfristiger Muskelaufbau braucht die richtigen Übungen und einen effektiven Trainingsplan, der zum eigenen Körper und den eigenen Voraussetzungen passt. Beim Training sollte zudem auf Abwechslung geachtet werden. Ein Ganzkörpertraining, welches alle großen Muskelgruppen trainiert, ist bei richtiger Einweisung auch für Einsteiger und Ungeübte möglich. Auch bei Rückenbeschwerden, Schulter- oder Knie-Problemen können die Kräftigungsübungen mit der richtigen Übungs-Anpassung durchgeführt werden. So ist auch bei Einschränkungen der Beweglichkeit ein effektives Abnehmen möglich.   

 

Mit dem richtigen Training langfristig ans Ziel

Wer abnehmen möchte, sollte dies nicht überstürzt tun, sondern sich dafür Zeit nehmen und einen gesunden Fitnessplan ausarbeiten, in dem sowohl eine ausgewogene Ernährung als auch sportliches Training berücksichtigt werden. Ein reines Abnehmen ohne Sport ist langfristig nicht zu empfehlen. Optimal: Sich realistische Ziele stecken, die man bis zu einem bestimmten Datum erreichen möchte. So ist man auch von kleinen Misserfolgen nicht enttäuscht und hat länger Spaß am Sport. 

Wer sich das erste Mal mit dem Thema Gewichtsreduktion befasst oder nicht genau weiß, wie er vorgehen soll, kann alternativ dazu einen Personal Trainer konsultieren. Das hat viele Vorteile: Neben der richtigen Trainingsplanung und einer kontrollierten, richtigen Übungsausführung holen Sie sich hier gleich noch die passende Motivation dazu - auch wenn der innere Schweinehund erst einmal keine Lust auf Bewegung hat. So erreichen Sie Ihr Wunschgewicht sicher, auf gesunde und vor allem langfristige Weise.

Beratungstermin vereinbaren? Nutzen Sie das Kontaktformular.